Nachruf Ehrenmitglied Martin Korff

von TV-Scherzheim (Kommentare: 0)

Martin Korff, Ehrenmitglied

Verstorben 14.03.2020

Nachruf Ehrenmitglied Martin Korff

Der Turnverein Scherzheim trauert um sein Ehrenmitglied Martin Korff. Wir haben ihm in kleinstem Kreis auf dem Friedhof Scherzheim die letzte Ehre erwiesen. Anstelle eines Nachrufes in der Kirche wollen wir hiermit nochmals seinen Werdegang aufzeigen.

Zwei Jahre nach der Wiedergründung trat er 1953 in den Verein. Als Jugendturner half Martin mit, den Innenraum der alten Korbfabrik als Trainingsraum herzurichten. In den 50er Jahren turnte Martin in der erfolgreichen Mannschaft, die bei den Plakettenwettkämpfen im Hanauerland immer auf den vorderen Plätzen zu finden war. 1964 übernahm er das Schülerturnen. 1965 war Martin Gründungsmitglied der Jedermänner. Die Turnstunden fanden damals noch in der alten Korbfabrik statt. Da diese zu klein war, wurden die Wettkämpfe in der Lichtenauer Turnhalle ausgetragen. 1971 fiel die Turnhalle in Lichtenau dem Feuer zum Opfer. Nach der Fertigstellung der neuen Gemeindehalle 1972 wurden die Gauligawettkämpfe in Scherzheim ausgetragen.

Martin gelang dank der guten Trainingsbedingungen der glanzvolle Aufstieg von der Gauliga A in die Bezirksliga. In den 70er Jahren wurde die Scherzheimer Riege zusammen mit Turnern aus Rheinbischofsheim eine der besten Mannschaften im Ortenauer Turngau. Größter Erfolg war der 3.Platz von Klaus Schwarz im Deutschen Sechskampf.

Seinem großen Wissen und gutem Blick für Turnelemente war es zu verdanken, dass er sich 1970 zum Kampfrichter ausbilden ließ und zwei Jahre später hat er zusammen mit seinem Turnkamerad Karl Kapp die Bundeskampfrichterprüfung in Steinbach abgelegt und war auch auf Deutschen Meisterschaften für den Deutschen Turner Bund im Einsatz.

Dem Turnrat gehörte er als Schülerturnwart von 1964 bis 1982 an. Dann übernahm Wolfgang Urban das Training und Martin wurde mit allen Ehren von seinen Turnern verabschiedet. So manche Trainingsstunde endete in fröhlicher Runde im Gasthaus Rössel bis spät in die Nacht, Bäckermeister Korff stand dann um 3 Uhr wieder in der Backstube bei der Arbeit. Seine Jungs lud er regelmäßig zum Frühstück in die Backstube ein, um dann gestärkt zum Wettkampf zu fahren. Kameradschaft war ihm immer wichtig und seine humorvollen Sprüche klingen uns heute noch in den Ohren.

Er hatte schon immer das große Ganze im Blick, bereits in den 70er Jahren wurden Kontakte mit anderen Turnvereinen geknüpft wie mit dem TV Rheinbischofsheim und über den Rhein zu den Turnern aus Oberhoffen/sur Moder. Diese Entwicklung, die Martin dort angestoßen hatte, führte 1990 zur Gründung der TG Hanauerland. Martin verpasste selten einen Heimwettkampf der TGH und war mächtig stolz, dass es Scherzheimer Turner bis in die 3. Bundesliga geschafft hatten.

Von 1979 bis 1987 hatte er das Amt des Oberturnwarts inne. Ab 1987 war er 2. Vorsitzender bis 1992. Von 1993 bis 1999 war er noch beratendes Mitglied des Turnrates. 1997 erhielt der die DTB Ehrennadel und 2003 wurde er zum Ehrenmitglied ernannt. Bei unzähligen Veranstaltungen wie Kirb, Jubiläen und Wettkämpfen bewies Martin sein organisatorisches Talent. Bis zuletzt half er an der jährlichen Kirb beim Zeltabbau.

Ein aufregendes, fröhliches und ereignisreiches Turnerleben ging zu Ende. Martin hinterlässt uns ein großes Vermächtnis, das wir noch lange vor Augen haben werden. Wir sagen Danke für sein Engagement und verneigen uns vor seiner Lebensleistung, er hat einen großen Teil der Geschichte unseres Vereins mitgeprägt. Unser Mitgefühl gilt seiner Frau und seiner Familie.

Zurück